Vom 14. bis 28. Juni wird die Trafo-Station zur Wirkungsstätte des aus Erfurt stammenden und mittlerweile in Leipzig lebenden Künstlers „SKOR72”, der hier zwei Wochen lang seine kalligrafischen Werke fertigt und ausstellt. Die Kunst des Schönschreibens interpretiert er klassisch mit dem Pinsel, aber auch Filzstift und Spraydosen dienen ihm als Werkzeug. Dabei ist die Ausstellung keine bloße Demonstration perfekt lesbarer Schriftstücke auf Papier, sondern ein Schaubild seiner Liebe für Buchstaben. Mit einem leichten Hang zu Arabesken werden Wände, moderne Skulpturen und sogar Glas mit stimmig verschnörkelten Lettern verziert. Neben der Schreibkunst widmet er sich unter dem DJ-Synonym Skor Rokswell auch der Zusammenführung von Musikstücken, die weitestgehend dem umfangreichen Genre des HipHop zuzuordnen sind. So produzierte er mittlerweile an die 250 Podcast-Radioshows, die als „Sunday Sessions“ im World Wide Web zu finden sind. Drei kommende Sessions werden jeweils am 14.6. zur Vernissage, 21.6. zur Midissage und am 28.6. zur Finissage im TRAFO produziert und versendet (tägl. ab 14 Uhr). Weitere Informationen gibt‘s unter Skor72.